Kreisliga B IV, 28. Spieltag TGB Lahr – SC Kappel 1:5 (0:2)

von

Am Samstag vor Pfingsten waren wir zu Gast beim türkischen Gemeinschaftsbund aus Lahr. Das stürmische Wetter und der bekanntermaßen kleine Platz mit ungewohntem Gefälle über das gesamte Feld hinweg, stellten keine guten Bedingungen für ein Fußballspiel. Von Beginn an war uns bewusst, dass hier in Lahr schon der ein oder andere vermeintliche Favorit Punkte liegen ließ, die Konzentration war dementsprechend hoch.

Schon im Abschlusstraining am Donnerstagabend legte Coach Kraskovic den Schwerpunkt auf die Größe des gegnerischen Platzes, weshalb wir auf künstlich verengtem Raum trainierten.

Durchgang 1 begann für beide Seiten relativ ausgeglichen, wobei direkt ein hohes Tempo im Spiel war. Leider bewahrheitete sich auch die Vermutung, dass es nicht nur ein kampfbetontes, sondern auch ein sehr unfaires Spiel werden würde. Dabei stützten wir uns gewiss nicht auf Vorurteile, eher auf die Fairnesstabelle, auf welcher die Gastgeber den letzten Rang belegen.
Von allem weniger sportlichen Geschehen ließen wir uns jedoch nicht beeindrucken, Gruninger brachte seine Mannschaft nach knapp 20 Minuten durch einen direkten Eckball in die gegnerischen Maschen in Führung. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß aus dem Mittelfeld, welchen Bücheler durch die Lahrer Abwehr steckte, war es am Ende Saiger, der den Ball über den Keeper des TGB in’s Tor chippen konnte.
Kurz vor Ende der 1. Halbzeit gewährte man den Gegnern für einige Minuten im Mittelfeld zu viel Raum, woraufhin der Anschlusstreffer entstand.

In Halbzeit 2 brauchte es 17 Minuten Kappler Pressing, bis Metzger nach einer Hereingabe von links inmitten einiger Abwehrspieler an den Ball kommt und eiskalt abschließen konnte. Aufgrund des zuvor unsportlichen Verhaltens des TGB und der unverständlichen Zurechtweisung unserer Fans durch den Schiedsrichter, war der Support dieser nun überragend, die Spieler wurden für ihre Aktionen gefeiert.
So kam es auch schon 3 Minuten danach zum 1:4 durch noch A-Jugend Spieler Pascal Porstner. Wenig später sorgte Hoch noch für die Verbesserung des Torverhältnisses und baute die Führung zum 1:5 Endstand aus.

Erfreulicherweise wurden wir auch an diesem Spieltag den Erwartungen unserer Anhänger gerecht und konnten die 3 Punkte einfahren. Darüber hinaus zeigten wir meiner Meinung nach ein sehr schönes Fußballspiel mit schönen Toren und selbstbewusstem Auftreten über 90 Minuten hinweg.

Zum heutigen (möglicherweise) letzten Heimspiel begrüßen wir den SC Friesenheim. Erst vor wenigen Wochen bestritten wir gegen die Gäste das Nachholspiel der Hinrunde, wobei wir uns lange Zeit sehr schwer getan haben. Heute gilt es mit einer ganz anderen Einstellung in das Spiel zu gehen, von Beginn an klar zu machen, dass die Punkte in Kappel bleiben.

Zurück